Inhalt

Neue Kreisstraße K 5344

Der Ortenaukreis beabsichtigt gemeinsam mit den betroffenen Städten und Gemeinden den Neubau einer Kreisstraße zwischen Ringsheim und Lahr. Der Untersuchungsraum beginnt im Süden bei Ringsheim mit Anschluss an die Nordumfahrung Ringsheim (B 3) und führt westlich der Rheintalbahn über das Gewerbegebiet "DYN A5" der Städte Mahlberg und Ettenheim bis zur B 415 bei Lahr-Langenwinkel. Zusätzlich ist die Anbindung an die B 3 im Bereich des "Sulzer Kreuz" bei Kippenheim einschließlich der hierfür erforderlichen Querung der DB-Rheintalstrecke Karlsruhe - Basel zu berücksichtigen. Begleitend zur neuen Kreisstraße soll entlang der gesamten Strecke ein gemeinsamer Rad- und Gehweg geführt werden.

Ziel der Maßnahme ist es, eine Verringerung der Verkehrsbelastung in den Ortsdurchfahrten von Ringsheim, Ettenheim-Altdorf, Mahlberg, Mahlberg-Orschweier, Kippenheim und Lahr-Kippenheimweiler zu erreichen. Gleichzeitig wird die Infrastruktur zur verkehrlichen Erschließung der vorhandenen und geplanten Gewerbe- und Industriegebiete deutlich verbessert. Mit der neuen Kreisstraße sollen die Ortsdurchfahrten vom Durchgangsverkehr und somit auch von Lärm und Schadstoffimmissionen entlastet werden.

Derzeit prüft das Straßenbauamt des Landratsamtes Ortenaukreis verschiedene Trassenvarianten. Dabei werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten ermittelt und bewertet, um nach Berücksichtigung aller Belange und im Konsens mit den betroffenen Städten und Gemeinden die Vorzugsvariante zu finden. Der Flächenverbrauch, Eingriffe in die Umwelt und der Ausbau der Rheintalbahn bilden dabei wesentliche Kriterien bei der Variantenuntersuchung.

Weitere Themen